6 unverzichtbare Open-Source-Tools zum Schutz Ihres Linux-Servers

Technikfreaks preisen Linux oft als das sicherste Betriebssystem an, insbesondere im Vergleich zu den proprietären Mainstream-Betriebssystemen wie Windows und macOS. Das stimmt zwar größtenteils, aber Linux bietet Ihnen standardmäßig keine sichere Umgebung.

Die Sicherheit des Linux-Servers hängt weitgehend davon ab, welche Methoden Sie befolgen und welche Tools Sie auf Ihrem System bereitgestellt haben, damit es Viren, Malware und anderen bösartigen Angriffen standhält.

Nichts ist unbesiegbar; Aus diesem Grund ist es praktisch, Ihren Linux-Server mit den besten Open-Source-Sicherheitstools auf dem Markt abzusichern.

Open-Source-Netzwerk-Scanner und -Analysatoren

Ein Systemadministrator verwendet verschiedene Tools, um verschiedene wichtige Netzwerkaktivitäten zu überwachen, zu scannen und zu analysieren. Sie sollten nur der zuverlässigsten und am weitesten verbreiteten Open-Source-Software vertrauen, um die Sicherheitsparameter Ihres Servers zu aktivieren.

1. Wireshark

Wireshark ist ein Open-Source-Netzwerküberwachungsprogramm und gilt seit 1998 als einer der besten Paket-Sniffer und Netzwerkprotokoll-Analysatoren. Es genießt die unglaubliche Unterstützung einer großen globalen Gemeinschaft von Softwareentwicklern und Netzwerkspezialisten. Diese Supportgruppe bietet Updates in Form der neuesten Netzwerkentwicklungen, Verschlüsselungsmethoden und Sicherheitspatches.

Da es sich um ein leistungsstarkes Open-Source-Tool handelt, ist Wireshark angesichts der zunehmenden Sicherheitsbedrohungen heute sicherer als jede Closed-Source-Netzwerksoftware. Aus diesem Grund verlassen sich große globale Unternehmen, große Konzerne und Regierungsbehörden auf dieses Tool, um sie bei verschiedenen Formen der Netzwerkfehlerbehebung und Verkehrsüberwachung zu unterstützen. Dazu gehören das Erfassen und Prüfen des Inhalts von Live-Paketen und andere wesentliche Aufgaben.

2. Nmap

Große Serverunternehmen stehen vor der nie endenden Herausforderung, ihre Netzwerkpakete und die verschiedenen Arten von Schwachstellen zu untersuchen, die in ihren Netzwerken lauern. Auch wenn es keine kurzen Netzwerk-Utilities auf dem Markt gibt, können nur wenige die Effizienz und Vielseitigkeit erreichen, die Nmap in Bezug auf Netzwerksicherheit, Auditing und Mapping bietet.

Nmap oder Network Mapper ist ein quelloffenes und völlig kostenlos nutzbares Tool zum Scannen von Schwachstellen in einem Netzwerk. Netzwerkadministratoren können aktive Geräte untersuchen, verfügbare Hosts erkennen, offene Ports identifizieren und Sicherheitsprobleme auf den residenten Systemen sofort erkennen.

Wenn Sie große und komplexe Netzwerke mit zahlreichen Geräten, Subnetzen oder einzelnen Hosts überwachen möchten, können Sie sicher sein, dass Nmap ein ideales Sicherheits-Tracking-Tool für jeden Linux-Serveradministrator ist.

Zu den Hauptaufgaben von Nmap gehört die Analyse von IP-Rohpaketen, die Bereitstellung von Live-Host-Netzwerkdetails wie deren Ports, Dienste, Banner sowie Informationen zur aktuellen Version. Mit diesem Tool können Sie jeden offenen Port in einem System erkennen und sofort die erforderlichen Maßnahmen ergreifen.

Erfahren Sie mehr: Nmap für Anfänger: Praktische Erfahrungen mit Port-Scanning sammeln

Antivirus- und Malware-Scanner

Auch wenn Linux-Distributionen sicherer sind als andere Systemtypen, sollten Sie nicht an urbane Mythen wie "Linux kann nicht infiziert werden" glauben. Diese Ideologien sind genau das, wonach sie klingen – Mythen.

Linux-Serveradministratoren müssen ihre Systemsicherheit ernst nehmen, um massive Netzwerkausfallzeiten durch den Zustrom bösartiger Programme zu vermeiden.

3. ClamAV

ClamAV ist eine Open-Source-Anti-Malware-Engine, die entwickelt wurde, um Viren und bösartige Programme zu scannen, die die Linux-Plattform angreifen. Es bietet ein Multithread-Scan-Dienstprogramm, das sich ideal für die Echtzeiterkennung einer Vielzahl von Angriffen eignet, von denen jeder auf ihren Signaturen basiert. Neben der Identifizierung von Live-Bedrohungen können Sie die inhärente Befehlszeilenschnittstelle von ClamAV für einen systemweiten Scan bei Bedarf und für Signatur-Updates verwenden.

ClamAV kommt anderen proprietären Antiviren-Tools nicht nahe, einschließlich der Angebote von renommierten Marken wie ESET oder BitDefender. Beide Unternehmen bieten eine umfangreiche Feature-Liste und rühmen sich, benutzerfreundlich zu sein. Auf der anderen Seite macht ClamAV seine inhärente Arbeit gut; Es ist eine ausgezeichnete Open-Source-Antivirensoftware, die ohne all die ausgefallenen Schnickschnack kommt, die ihre Konkurrenten bieten.

4. Rkhunter

Neben Angriffen und böswilligen Bedrohungen von externen Quellen weisen Linux-Distributionen häufig interne Sicherheitslücken wie Rootkits, Hintertüren und andere lokale Schwachstellen auf.

Rootkit Hunter oder Rkhunter ist ein Open-Source-Scan- und Erkennungsprogramm, das solche Risiken finden soll. Zu diesen Risiken gehören versteckte Dateien und Programme, zwielichtige Zeichenfolgen, falsche Berechtigungen und vieles mehr auf Ihrem lokalen Linux-basierten Computer und Server.

Open-Source-Tools zur Erkennung verschiedener Einbrüche

Intrusion Detection ist eine schwierige Aufgabe für einen Linux-Server. Systeme müssen mit diesen Tools ausgestattet sein, um eine Echtzeitüberwachung durchzuführen, um nach Hackerangriffen zu suchen.

Eine vorsorgliche Überwachung kann bösartige Angriffe umgehend blockieren, indem die Schwachstellen behoben werden, bevor Angreifer Ihre wertvollen Daten stehlen können.

5. Schnauben

Snort ist der Top-Trendsetter unter den wichtigsten Tools im Arsenal jedes Linux-Systemadministrators, und das Beste daran ist, dass es kostenlos heruntergeladen werden kann. Sein Intrusion Prevention System (IPS) ist mit Regeln ausgestattet, um bösartige Aktivitäten im Netzwerk zu erkennen, indem es sie mit einer Reihe vordefinierter Regeln abgleicht.

Snort hat drei Hauptanwendungsfälle: einen Paket-Sniffer, einen Logger oder ein systemweites Vollzeit-Netzwerk-IPS-Tool.

In den meisten Fällen verwenden Sie dieses Tool als Paketfilter; Dennoch kann es Angriffe anhand ihrer Signaturen erkennen, die Wireshark nicht kann. Die Effizienz der Intrusion Detection von Snort hängt jedoch weitgehend von der Fähigkeit des Benutzers ab, Regeln aufzustellen, die legitime Netzwerkaktivitäten zulassen, während verdächtige Aktivitäten blockiert werden.

6. Nikto

Nikto ist ein GPL-lizenziertes Open-Source-Scan-Tool, das umfangreiche Tests auf Webservern durchführt. Es kann mehr als 6.700 Arten von bösartigem Code, mehr als 1.250 veraltete Serverversionen und sogar spezifische Serverprobleme innerhalb von 270 Versionen erkennen.

Sie können Nikto verwenden, um Konfigurationselemente für Server zu überprüfen, die verschiedene Indexdateien enthalten. Es versucht, die installierten Webserver mit ihren jeweiligen Programmen zu ermitteln. Die Tool-Plugins werden vom Entwickler regelmäßig automatisch aktualisiert, sodass Sie immer über die neueste Version verfügen.

Sie sollten Nikto nicht als Stealth-Tool verwenden, da es nicht als solches verwendet werden kann. Es kann Webserver innerhalb kurzer Zeit testen; Sie müssen sich jedoch bewusst sein, dass die Protokolldateien von Nikto vom Serveradministrator überwacht werden.

Verwandte: Verbessern Sie die Sicherheit Ihres Linux-Servers mit diesen Härteschritten

Die besten Open-Source-Tools zur Sicherung eines Linux-Servers

Einige der besten Dinge sind kostenlos, was sie zu einem absoluten Must-Have macht. Jedes der sechs oben genannten Open-Source-Tools kann kostenlos heruntergeladen werden und bietet einige der besten Sicherheitsabdeckungen für Ihren Linux-Server.

Während Sie die Sicherheit Ihres Linux-Servers konfigurieren, ist es jedoch immer ratsam, Ihre Serverprobleme zu beheben, damit Sie alle inhärenten Sicherheitsprobleme auf Anhieb beseitigen können.