So erhöhen Sie die Download-Geschwindigkeit von Torrent: 10 Tipps und Tricks

BitTorrent-Downloads nicht so schnell, wie Sie möchten? Unabhängig davon, ob Sie gemeinfreie Filme, Linux-Betriebssysteme oder andere legal im Torrent-Netzwerk verbreitete Inhalte herunterladen, bedeutet die Verwendung von Peer-to-Peer-Software, dass sie schnell sein sollte.

Dies ist oft nicht der Fall. Wie können Sie also Ihre Torrent-Geschwindigkeit erhöhen? Im Folgenden finden Sie 10 Tipps und Tricks, die Ihnen zeigen, wie Sie die Download-Geschwindigkeit von Torrents erhöhen können.

Hinweis: MakeUseOf duldet die illegale Nutzung von Torrents nicht. Die Nutzung von Torrents für illegale Zwecke erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr. Wir übernehmen keine Verantwortung für eventuell auftretende rechtliche Probleme.

1. Beschleunigen Sie Ihren Torrent – ​​Holen Sie sich einen neuen ISP

Ihr Internet Service Provider (ISP) bestimmt die Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung.

Die meisten ISPs haben spezifische Bandbreiten für Uploads und Downloads, mit maximalen Obergrenzen, um ein robustes Netzwerk zu ermöglichen. Daher wird Ihre Torrent-Download-Geschwindigkeit die Obergrenze nicht überschreiten.

Um herauszufinden, was die Obergrenze ist, verwenden Sie einen Breitband-Geschwindigkeitstestdienst (wie www.speedtest.net ), um die Upload- und Download-Geschwindigkeiten zu messen. Wenn Sie der Meinung sind, dass diese für Ihre Zwecke nicht schnell genug sind, ist es möglicherweise an der Zeit, zu einem ISP mit höheren Geschwindigkeiten zu wechseln.

2. Wie man mit einem VPN schnellere Torrent-Geschwindigkeiten erreicht

ISPs verwenden eine Technik namens "Traffic Shaping", um den Datenverkehr in ihrem Netzwerk zu priorisieren. Dies bedeutet, dass der ISP erkennen kann, welche Daten gesendet werden, und sie je nach Wichtigkeit der Daten an ihr Ziel weiterleitet.

Normalerweise haben Torrent-Dateidaten eine sehr niedrige Priorität.

Normalerweise verfügen BitTorrent-Clients über Tools zum Verwalten, ob Daten verschlüsselt sind oder nicht. Dies ist jedoch angesichts der ISP-Paketerkennung unzureichend. In diesem Fall wird eine VPN-Software empfohlen. Mit einem BitTorrent-freundlichen VPN können Sie sicherstellen, dass das Traffic-Shaping die Geschwindigkeit nicht einschränkt.

Möglicherweise sehen Sie sogar eine Erhöhung der Gesamtgeschwindigkeit des Torrents. Beachten Sie jedoch, dass nicht alle VPNs Torrenting unterstützen.

Lesen Sie mehr: Die besten VPNs für Torrenting

3. Auswahl des richtigen BitTorrent-Clients

Es stehen verschiedene BitTorrent-Clients für Windows, macOS, Linux, Android und sogar iOS zur Verfügung.

Es ist ratsam, einen der besseren Clients wie qBittorrent oder Transmission zu verwenden. Wikipedia listet etwa 25 BitTorrent-Clients auf. Für welche Variante Sie sich auch entscheiden, sie sollte über konfigurierbare Einstellungen verfügen, damit Sie Ihre Torrent-Downloads und -Freigaben optimal nutzen können.

Verwandte: Die besten BitTorrent-Clients

4. Halten Sie Ihren BitTorrent-Client auf dem neuesten Stand

Wenn Ihr BitTorrent-Client installiert ist, ist es ratsam, sicherzustellen, dass er auf dem neuesten Stand bleibt. Leistungsprobleme in der Software können zu langsameren Downloads führen. Wenn Sie die Software auf dem neuesten Stand halten, können Sie die Torrenting-Geschwindigkeit erhöhen und Sicherheitsprobleme im Torrent-Client überwinden.

Wenn Ihr BitTorrent-Client Ihnen also mitteilt, dass ein Update bereit ist, laden Sie es sofort herunter und installieren Sie es.

5. Wie gesunde Samen und Peers Torrents beschleunigen können

Ein Peer ist jeder Computer, der am Download und Upload einer Torrent-Datei beteiligt ist. Ein Seed (oder Seeder) ist jeder, der über eine vollständige Kopie der Datei verfügt, die im Torrent-Netzwerk freigegeben wird.

In der Zwischenzeit ist ein Blutegel (oder ein Blutegel) der Downloader Es ist eine Person, die noch nicht die vollständige Datei hat, sich aber dem Netzwerk angeschlossen hat, um sie herunterzuladen. Ein Leecher wird zu einem Seeder, sobald der Download abgeschlossen ist und die gesamte Datei im Netzwerk geteilt werden kann.

Für hohe Torrent-Geschwindigkeiten sind beliebte Torrents die beste Wahl. Je größer die Anzahl der Sämaschinen, desto gesünder der Wildbach und desto besser die Chance auf höhere Geschwindigkeiten. Ein Verhältnis von hohen Seedern zu niedrigen Leechern führt zu einem schnelleren Teilen und Herunterladen von Dateien.

6. Konfigurieren Sie Ihre Firewall richtig

Moderne Firewall-Software sollte BitTorrent-Verbindungen ermöglichen. Dies geschieht entweder geräuschlos oder durch eine Warnung mit einem Pop-up, auf das Sie reagieren müssen.

Wenn dies nicht funktioniert, können Sie den BitTorrent-Client als Ausnahme in Ihrer Firewall-Software festlegen. Sehen Sie in der Dokumentation der Firewall nach, wie das geht.

Sie können auch BitTorrent Zugang zu ermöglichen , müssen Sie Ihre Internet – Router konfigurieren. Dies wird normalerweise über eine Funktion namens Port Forwarding konfiguriert . Die Router-Dokumentation sollte dazu spezifische Informationen enthalten.

7. Upgrade auf einen schnelleren Computer

Während die Internetgeschwindigkeit für das Herunterladen von BitTorrent-Dateien wichtig ist, sind die Geschwindigkeit und Leistung Ihres PCs der Schlüssel zum Erfolg. Ein langsamerer, älterer Computer mit weniger RAM und Speicherplatz und einem ineffizienten Prozessor wird nicht so schnell heruntergeladen wie ein neueres Modell.

Besonders wichtig ist mehr RAM und eine schnellere CPU. Ein schnellerer SSD-Speicher kann Ihnen auch dabei helfen, die Torrent-Geschwindigkeit zu erhöhen.

Lesen Sie mehr: Welche Upgrades verbessern die PC-Leistung?

8. So beschleunigen Sie Torrents, indem Sie die Upload-Rate begrenzen

Bei einem Peer-to-Peer-Netzwerk dreht sich alles um das Teilen.

Eine unbegrenzte Upload-Rate wirkt sich jedoch auf die Download-Geschwindigkeit aus. Sie können jedoch die Downloadrate optimieren, um einen schnelleren Upload zu erzielen.

  1. Verwenden Sie ein Geschwindigkeitstest-Tool, um die maximale Upload-Geschwindigkeit zu ermitteln
  2. Stellen Sie in Ihrem Torrent-Client die Upload-Rate auf 80% dieser Geschwindigkeit ein

Auch das Variieren der Upload-Geschwindigkeiten ist klug, beginnend mit hoher Geschwindigkeit und dann allmählich nach der Hälfte des Downloads.

Beachten Sie, dass Geschwindigkeitseinheiten in Kilobit pro Sekunde (kb/sec) oder Kilobyte pro Sekunde (kB/sec) angegeben werden können – 1 Kilobyte = 8 Kilobit.

Wenn Sie mehrere Dateien herunterladen, ist es eine gute Idee, die abgeschlossenen Dateien zu stoppen oder zu pausieren, um etwas herunterzuladen, das noch heruntergeladen wird.

9. So passen Sie Torrent-Bandbreite und -Verbindungen an

Mit den Einstellungsoptionen Ihres BitTorrent-Clients können Sie Zahlen für maximale Verbindungen und Slots angeben. Hier können verschiedene Konfigurationen eingestellt werden, um Torrent-Downloads zu beschleunigen. Diese sind je nach Client etwas anders beschriftet. Zum Beispiel in qBittorrent:

  • Globale maximale Anzahl von Verbindungen: Gibt die maximale Anzahl von Verbindungen an, die ein BitTorrent-Client für jeden P2P-Austausch herstellen kann. Eine zu hohe Einstellung bedeutet NICHT höhere Geschwindigkeiten. Eine zu hohe Einstellung würde unbrauchbare Bandbreite beanspruchen und eine zu niedrige Zahl würde Kollegen verpassen.
  • Maximale Anzahl von Verbindungen pro Torrent: Gibt die maximale Anzahl von Peers an, mit denen sich ein BitTorrent-Client für jeden P2P-Austausch verbinden kann. Experimentieren Sie, indem Sie diese Zahl in der Nähe der verfügbaren Peers für einen bestimmten Torrent einstellen.
  • Globale maximale Anzahl von Upload-Slots: steuert die maximale Anzahl von Peers zum Hochladen für einen einzelnen Torrent. Kunden priorisieren in der Regel Kollegen, die mit Ihnen teilen.
  • Anzahl der Upload-Slots pro Torrent: Dies legt die maximale Anzahl von Peers fest, auf die ein BitTorrent-Client für jeden P2P-Austausch hochlädt. Eine niedrige Einstellung kann sich auf die Downloadgeschwindigkeit auswirken.

Dies sind wahrscheinlich die vier leistungsstärksten Einstellungen in jedem BitTorrent-Client, also stellen Sie sicher, dass Sie wissen, wo Sie sie finden.

10. Vergessen Sie Wi-Fi, verwenden Sie Ethernet, um Torrents zu beschleunigen

Wenn Sie ein drahtloses Netzwerk für die Peer-to-Peer-Dateifreigabe verwenden, können Sie die Geschwindigkeit erheblich steigern, indem Sie zu einem fest verdrahteten Netzwerk wechseln.

Alle Router verfügen über einen Ethernet-Port, der eine schnellere Verbindung garantiert, als es WLAN erreichen kann.

Vergleichen:

  • Drahtlos: bis zu 6933 Mbit/s für 802.11ac (Wi-Fi 5), 9608 Mbit/s für 802.11ax (Wi-Fi 6)
  • Ethernet: bis zu 100 Gb/s, 10 Gb/s wahrscheinlicher

Ethernet hat auch eine weitaus geringere Latenz als Wireless. Darüber hinaus ist ein Ethernet-Kabel weniger anfällig für Störungen und bietet eine zuverlässigere, stabilere „Always-on“-Verbindung. Die meisten PCs verfügen über einen Ethernet-Port. Einige Laptops tun dies nicht, aber aus Gründen der Zuverlässigkeit lohnt es sich, einen USB-zu-Ethernet-Adapter zu verwenden.

Beschleunigen Sie die Download-Geschwindigkeit von Torrents mit diesen Tipps

Inzwischen sollten Sie einen Weg gefunden haben, schnellere Torrent-Downloads zu genießen. Die besten Methoden sind:

  1. Wechseln Sie zu einem schnelleren ISP
  2. Verwenden Sie ein VPN mit Unterstützung für Torrents
  3. Wählen Sie den besten BitTorrent-Client
  4. Halten Sie den Client auf dem Laufenden
  5. Halte dich an gesunde Samen und Gleichaltrige
  6. Konfigurieren Sie Ihre Firewall richtig
  7. Aktualisieren Sie Ihren PC
  8. Begrenzen Sie die Download-Geschwindigkeiten, um die Upload-Geschwindigkeiten zu unterstützen
  9. Torrent-Bandbreite anpassen
  10. Verlassen Sie sich auf Ethernet statt WLAN

Einer, mehrere oder sogar alle dieser Tipps können verwendet werden, um die Geschwindigkeit Ihrer Torrent-Downloads spürbar zu steigern.