Was ist Käuferschutz und warum benötige ich ihn?

Wenn Sie online bei eBay einkaufen, Waren mit PayPal bezahlen oder einen anderen Online-Händler nutzen möchten, der Sie als Käufer direkt mit dem Verkäufer verbindet, dann möchten Sie wissen, was Käuferschutz ist.

Im Folgenden finden Sie eine nützliche Anleitung zum Käuferschutz, in der erläutert wird, was Käuferschutz ist, was er tut und was nicht, sowie Richtlinienbeispiele von einigen beliebten Shopping-Websites. Dieser Leitfaden wird Ihnen helfen, Käuferschutzsysteme besser zu verstehen und Ihnen letztendlich dabei zu helfen, sicher online einzukaufen.

Was ist Käuferschutz?

Bei einer Transaktion verpflichtet sich der Verbraucher (Käufer), dem Einzelhändler (Verkäufer) einen Geldbetrag im Austausch für Waren zu zahlen. Es besteht eine Vereinbarung, dass der Händler die Ware wie beschrieben zur Verfügung stellt und die Ware in einer ansehnlichen Frist liefert.

Wenn eine Online-Transaktion jedoch schief geht, möchten Sie sicher sein, dass Sie das Geld, das Sie ausgegeben haben, vollständig zurückerstattet bekommen. Wenn ein Problem auftritt, beispielsweise wenn ein Artikel nicht ankommt oder wenn der gekaufte Artikel erheblich von der Produktbeschreibung abweicht, sollte die Website, die die Transaktion ermöglicht hat, Käufern helfen, eine vollständige Rückerstattung zu erhalten.

Wenn eine Website dies anbietet, wird dies als „Käuferschutz“ bezeichnet.

Was deckt der Käuferschutz ab?

Im Allgemeinen deckt der Käuferschutz physische Waren ab, die auf einer Shopping-Website verkauft werden, solange die Produkte oder Transaktionen nicht gegen die Richtlinien des Unternehmens verstoßen.

In den meisten Fällen können Sie eine vollständige Rückerstattung verlangen, wenn Ihr Artikel nicht seiner Beschreibung entspricht oder nicht rechtzeitig geliefert wird.

Wann habe ich keinen Käuferschutz?

Es gibt einige Situationen, die keinen Anspruch auf Käuferschutz haben, darunter:

  • Wenn der von Ihnen gekaufte Artikel in einem respektablen Zeitrahmen eintrifft und sich nicht wesentlich von der Produktbeschreibung unterscheidet, haben Sie keinen Anspruch auf eine vollständige Rückerstattung.
  • Bei Gebrauchsspuren oder Beschädigungen, die in der Auflistung identifiziert wurden, können Sie bei gebrauchten Artikeln keinen Erstattungsanspruch geltend machen.
  • Wenn Sie ein billiges Produkt von geringer Qualität kaufen, das wahrscheinlich kaputt geht, haben Sie wahrscheinlich keinen Anspruch auf eine Rückerstattung – solange der Artikel der Produktbeschreibung entspricht.

Verwandte: Wie man sicher, sicher und selbstbewusst online kauft

Welche Websites bieten Käuferschutz?

Viele Online-Shopping-Sites bieten Käuferschutz an, und es lohnt sich, sich vor dem Abschluss einer Transaktion mit deren Geschäftsbedingungen vertraut zu machen.

Hier sind einige beliebte Online-Händler und Zahlungssysteme, die Käuferschutz bieten.

PayPal

Der Käuferschutz von PayPal berechtigt Käufer, eine vollständige Rückerstattung der bezahlten Waren- und Versandkosten zu verlangen, wenn ein Artikel nicht erhalten wird oder wenn ein Artikel nicht der Beschreibung der Bestellung entspricht.

Wenn ein Artikel nicht ankommt oder nicht mit der Beschreibung übereinstimmt und die Zahlung berechtigt ist, erstattet PayPal die vollständigen Kosten der bezahlten berechtigten Einkäufe, einschließlich der Versandkosten. Dies gilt nur für „materielle“ und „physische Güter“. Ausnahmen sind im Sicherheitscenter von PayPal aufgeführt.

PayPal legt außerdem fest, dass Sie innerhalb von 180 Tagen nach dem Kauf einen Streitfall eröffnen müssen, da Sie sonst nicht durch den Käuferschutz abgedeckt sind.

Es ist ganz einfach, ein Problem bei PayPal über das spezielle Problemlösungszentrum auf der Website zu melden.

Ebay

Auch als eBays „ Geld-zurück-Garantie “ bekannt, sind Verbraucher durch den Käuferschutz geschützt, wenn sie beim Einkaufen bei eBay an der Kasse geeignete Zahlungsmethoden verwenden. Dazu gehören Zahlungen per Kreditkarte oder Debitkarte, PayPal oder PayPal Credit sowie Apple Pay oder Google Pay.

Die eBay-Geld-zurück-Garantie gilt, wenn:

  • Ein gekaufter Artikel wird nicht empfangen.
  • Der erhaltene Artikel stimmt nicht mit dem Angebot überein (z. B. der falsche Artikel ist angekommen oder der Artikel ist kaputt, beschädigt oder fehlerhaft angekommen).
  • Der Verkäufer erfüllt seine Rückgaberichtlinien nicht wie in der Auflistung angegeben.

eBay weist darauf hin, dass bestimmte Transaktionen und Kategorien wie Fahrzeuge, Immobilien, zum Verkauf stehende Unternehmen und Domains, digitale Inhalte, Industrieanlagen oder Gutscheine nicht abgedeckt sind.

Die vollständigen Geschäftsbedingungen sind in der eBay-Geld-zurück-Garantie enthalten .

Verwandte: Häufige eBay-Betrügereien, auf die Sie achten sollten

Depop

Die Mode-Marktplatz-App und -Website Depop hat in den letzten Jahren in den USA an Popularität gewonnen. Benutzern jeden Alters und mit unterschiedlicher Erfahrung im Online-Verkauf wird dringend empfohlen, sich vor dem Kauf mit dem Käuferschutzsystem von Depop vertraut zu machen.

Die wichtigsten Einschränkungen von Depop des Käuferschutz – Programm sind , dass die Käufer in der App oder auf der Website Depop zahlen müssen, die BUY – Taste und alle Fragen müssen innerhalb von 180 Tagen nach dem Kauf gemeldet werden.

Der Käuferschutz von Depop deckt alle Käufe ab, die in der App und/oder auf der Depop-Website getätigt werden, und Käufer erhalten eine volle Rückerstattung, wenn der Artikel nicht ankommt oder erheblich nicht der Beschreibung entspricht.

Folgendes ist nicht vom Käuferschutz von Depop abgedeckt:

  • Käufe, die ohne Verwendung der Schaltfläche KAUFEN getätigt wurden.
  • Treffen-in-Person-Transaktionen.
  • Immaterielle Güter wie Veranstaltungstickets.

Wie bei den meisten Online-Händlern müssen Sie zuerst den Verkäufer kontaktieren, um eine Rückerstattung zu veranlassen. Da Depop PayPal als Zahlungsmethode verwendet, können Sie einen Streitfall über das Resolution Center von PayPal eröffnen.

Download : Depop für Android | iOS (kostenlos)

Amazonas

Beim Einkaufen bei Amazon ist es einfach, eine Rückerstattung für Waren zu beantragen, die direkt von Amazon selbst verkauft wurden. Es gibt jedoch viele Drittanbieter bei Amazon, bei denen der Rückerstattungsprozess nicht so einfach ist.

Glücklicherweise sind Transaktionen von Drittanbietern bei Amazon sowie alle Käufe, die mit Amazon Pay getätigt wurden, durch den A-bis-Z-Garantieschutz abgedeckt (mit wenigen Ausnahmen).

Amazon garantiert Käufe von Drittanbietern, wenn:

  • Die Zahlung erfolgt über die Website Amazon.com.
  • Ein Käufer verwendet Amazon Payments für qualifizierte Käufe auf Websites von Drittanbietern.

Der Käuferschutz von Amazon deckt den Zustand der gekauften Artikel und deren rechtzeitige Lieferung ab. Käufer werden erstattet, wenn ein Drittverkäufer höhere Kosten als den für einen Kauf autorisierten Betrag berechnet.

Amazon gibt auch an, dass Käufer 15 Tage ab dem Bestelldatum warten müssen, um eine Reklamation einzureichen, und dass die Reklamation dann innerhalb von 75 Tagen eingereicht werden muss.

Wenn ein erhaltener Artikel beschädigt, defekt oder wesentlich anders ist, muss der Käufer den Drittanbieter innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt kontaktieren, um Rücksendeinformationen anzufordern.

Ausschlüsse vom Käuferschutzprogramm von Amazon umfassen:

  • Zahlungen für Dienstleistungen.
  • Abonnementzahlungen.
  • Digitale Ware.
  • Wenn Sie mit Kreditkarte bezahlt haben und die ausstellende Bank eine Rückbuchung veranlasst hat.
  • Schäden oder Verluste, die an Waren entstehen, nachdem sie an den Bestimmungsort geliefert wurden, den Sie Ihrem Verkäufer (einschließlich eines Spediteurs) mitgeteilt haben

Käufer können auch Einspruch einlegen, wenn ein Amazon-Garantieanspruch abgelehnt wurde, indem sie auf die E-Mail mit abgelehntem Amazon-Garantieanspruch antworten.

Halten Sie Ausschau nach Käuferschutzsystemen

Es lohnt sich immer zu prüfen, ob eine Website Käuferschutz bietet, bevor Sie einen Kauf tätigen. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass Sie Ihr Geld zurückbekommen, wenn die Transaktion nicht ausgeführt wird. Wenn Sie auf einer Website keine Details zum Käuferschutz finden, aber dennoch einen Kauf tätigen möchten, stellen Sie sicher, dass Sie mit einer Kreditkarte bezahlen, die eine Rückbuchung anbietet, damit Sie weiterhin abgesichert sind.