5 Gründe, warum Sie ein Mauspad benötigen

Für einige sind Mauspads ein Relikt der Vergangenheit. Für andere sind Mauspads ein wichtiges Computerzubehör. Sind Mauspads notwendig? Bieten sie einen Nutzen?

Wir werden die Vorteile eines Mauspads untersuchen und herausfinden, warum Sie möglicherweise ganz auf eines verzichten.

Finden Sie, dass Ihre Hand nach einem ganzen Tag mit der Maus steif ist? In diesem Fall kann es sein, dass Ihr Handgelenk es nicht schätzt, sich gegen einen harten Schreibtisch zu lehnen oder sich in einem ungünstigen Winkel zu befinden.

Ein Standard-Mauspad ist an sich schon großartig, da es viel schöner ist, das Handgelenk auf einer weichen Oberfläche zu haben als einen Schreibtisch.

Sie können jedoch noch einen Schritt weiter gehen und ein ergonomisches Mauspad kaufen. Diese haben unten Kissen, die Ihr Handgelenk in einen natürlicheren Winkel heben. Dies bedeutet, dass Sie sich nicht bücken müssen, um Ihre Maus zu verwenden, was zu einer komfortableren Erfahrung führt.

Wenn Sie jeden Tag stundenlang eine Maus über denselben Teil Ihres Schreibtisches ziehen, wird der Schreibtisch möglicherweise abgenutzt.

Wenn Sie eine hochwertige Schreibtischoberfläche wie ein dickes Holz haben, wird dieses Problem möglicherweise nie auftreten. Je billiger die Schreibtischmaterialien sind, desto wahrscheinlicher ist es jedoch, dass Ihre Maus die Oberseite zerkratzt oder abnutzt.

Natürlich sind Mauspads auch nicht unbesiegbar. Nach einer Weile werden Sie vielleicht auch Kratzer bemerken, aber es ist viel einfacher und billiger, ein Mauspad auszutauschen, als die Oberfläche Ihres Schreibtisches.

Mit der Zeit nimmt Ihre Maus den Schmutz auf Ihrem Schreibtisch auf – Staub, Haut und all das Maden. Dies wird entweder an Ihrem Schreibtisch, an der Unterseite Ihrer Maus oder an beiden haften bleiben. In jedem Fall wird die Genauigkeit der Maus beeinträchtigt.

Plus, es ist eklig.

Mauspads können dabei helfen. Das Pad enthält Ihre Maus zu einem bestimmten Bereich. Während dieser Staub und Schmutz nicht auf magische Weise verschwinden, nur weil Sie ein Pad verwenden, werden Sie sich eher daran erinnern, das Pad zu reinigen.

Es ist wirklich einfach, ein Mauspad zu reinigen. Für die meisten von ihnen benötigen Sie Wasser, Seife und etwas Ellbogenfett. Spülen Sie es aus und lassen Sie es mindestens 24 Stunden trocknen. Einige Mauspads können sogar in die Waschmaschine geworfen werden (überprüfen Sie vorher die Angaben Ihres Herstellers).

Wenn Sie viele Spiele spielen möchten, die schnelle und präzise Mausbewegungen erfordern, wie z. B. Ego-Shooter, kann ein Mauspad Ihre Leistung verbessern. Sie können sogar spielerspezifische Mauspads kaufen .

Mauspads können unterschiedliche Oberflächen haben, aber das Wichtigste ist, dass die Textur konsistent ist und dies der Schlüssel für optische Mäuse ist. Pads haben nicht die Unvollkommenheiten, die Ihr Schreibtisch haben könnte, was die Mausbewegung unterbrechen kann.

Mauspads sind auch so konzipiert, dass sie an Ort und Stelle bleiben und die erforderliche Reibung bieten, sodass Ihr Ziel aufgrund einer übermäßig glatten Schreibtischoberfläche nicht plötzlich unerwartet abschwingt.

Natürlich wird ein Mauspad Sie nicht plötzlich zu einem professionellen Spieler machen, aber Sie könnten überrascht sein, welchen Unterschied man macht.

Drahtlose Mäuse galten aufgrund ihrer langsameren Reaktionszeiten als schlechter als drahtgebundene Mäuse. Heutzutage ist das kein Problem, vorausgesetzt, Sie sind bereit, dafür zu bezahlen. Sie können sogar drahtlose Tastatur- und Mauskombinationen erhalten .

Drahtlose Mäuse sind ausgezeichnet, da Sie nicht den störenden Kabelwiderstand bekommen, der das Gewicht erhöht und die Laufruhe der Maus beeinträchtigt. Sie sind auch tragbarer und vielseitiger.

Der größte Nachteil von drahtlosen Mäusen ist jedoch, dass sie ständig aufgeladen werden müssen. Wenn Sie vergessen haben, die Maus über Nacht aufzuladen, müssen Sie das Kabel anschließen, während Sie den Computer verwenden, und Sie bleiben eine Weile mit einer kabelgebundenen Maus hängen.

Hier kommen Mauspads ins Spiel. Sie können Mauspads kaufen, mit denen Sie Ihre Maus während der Verwendung drahtlos aufladen können, sodass Sie sich nie wieder Gedanken über das manuelle Aufladen machen müssen.

Es gibt Pads wie das Logitech G Powerplay (beachten Sie, dass dies nur mit einigen Logitech-Mäusen kompatibel ist) und das Corsair MM100 . Alle Vorteile eines Mauspads plus kabelloses Laden – es ist ein zertifizierter Gewinn.

Die Verwendung eines Mauspads hat nicht viele Nachteile. Die vorhandenen sind möglicherweise nicht einmal ein Problem für Sie.

Das erste ist die Ästhetik. Ein Mauspad kann das Aussehen eines Schreibtisches dominieren, insbesondere wenn Sie eines verwenden, das eine Tastatur und eine Maus unterstützt. Wenn Sie einen hochwertigen Schreibtisch haben, möchten Sie ihn wahrscheinlich sehen können, anstatt ihn mit einem Mauspad abzudecken.

Zweitens eignen sich Mauspads nicht für einen tragbaren Lebensstil. Wenn Sie von einem Laptop aus arbeiten und ständig unterwegs sind, ist es wenig sinnvoll, ein Mauspad mitzubringen. An diesem Punkt ist es nur eine zusätzliche Sache zu packen, die sich nicht als lohnenswert erweisen wird.

Schließlich müssen Mauspads gewartet werden. Sie müssen Ihr Mauspad sauber halten, obwohl Sie dies ohnehin für alle Computerperipheriegeräte tun sollten. Es kann jedoch sein, dass Sie enttäuscht sind, wie schnell sich einige Mauspads abnutzen, was bedeutet, dass Sie sie häufig ersetzen müssen.

Wenn Sie ein billiges verwenden, ist dies möglicherweise kein Problem, aber wenn Sie ein großes, speziell entwickeltes Pad haben.

Die ultimative Frage: Benötigen Sie ein Mauspad? Technisch lautet die Antwort nein. Es ist kein wesentlicher Kauf, da Sie ohne einen Computer problemlos auf einem Computer spielen können.

Probieren Sie es jedoch aus und Sie werden wahrscheinlich die Vorteile genießen, die es bringt. Dies ist eine kostengünstige Verbesserung Ihres PC-Lebens.

Wenn Sie PC-Spiele noch nicht kennen, ist ein Mauspad nur eine der Peripheriegeräte, die Sie in Betracht ziehen sollten. Es gibt auch Spezialmäuse, Tastaturen, Headsets und mehr.