7 Funktionen, die Sie beim Kauf eines OLED-Fernsehers beachten sollten

Viele Jahre lang waren 4K-OLED-Fernseher aufgrund ihres Preises für die meisten Menschen unerreichbar. Mit der Weiterentwicklung der Technologie sanken jedoch die Kosten, und sie ist jetzt fast Mainstream. Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem jemand, der einen neuen Fernseher kaufen möchte, ernsthaft über ein Modell mit OLED-Display nachdenken würde.

Da sich die OLED-Technologie stark verbessert hat, möchte man nicht den Fehler machen, ein veraltetes Modell zu kaufen. Um den heutigen Standards zu entsprechen, finden Sie hier die sieben wichtigsten Funktionen, auf die Sie beim Kauf eines neuen OLED-Fernsehers achten müssen.

1. Helligkeitsstufen

Einer der Hauptnachteile von OLED-Fernsehern im Vergleich zu den konkurrierenden QLED-Pendants ist die Helligkeit. Leider werden sie nicht so hell. OLED-Panels sind jedoch in den letzten Jahren heller geworden, um ausreichende Helligkeitsstufen für ein großartiges HDR-Erlebnis zu bieten.

Daher ist es wichtig sicherzustellen, dass der OLED-Fernseher, auf den Sie Ihr Auge gerichtet haben, eine Spitzenhelligkeit von ungefähr 700-800 Nits erreichen kann, während Sie HDR-Inhalte ansehen. Bei SDR-Inhalten muss Ihr Fernseher etwa 400-500 Nits erreichen, um in einem gut beleuchteten Raum ein ideales Seherlebnis zu erzielen.

Allerdings sollten die OLED-Helligkeitsstufen kein großes Problem darstellen, wenn Sie häufig bei schlechten Lichtverhältnissen fernsehen.

2. Maximale Bildwiederholrate

Während 60 Hz völlig in Ordnung sind, wenn Sie nur Filme, Fernsehsendungen und andere Videos ansehen, ist es nicht gut genug, wenn Sie jemals vorhaben, darauf zu spielen. Die neuesten Spielekonsolen – die PS5 und die Xbox Series X – ermöglichen es Ihnen, Spiele mit 4K/120FPS zu spielen. Um die Vorteile der verbesserten Bildraten tatsächlich zu bemerken, benötigen Sie eine Anzeige mit hoher Bildwiederholfrequenz.

Glücklicherweise sind die meisten OLED-Fernseher, die in den letzten ein oder zwei Jahren auf den Markt kamen, dank des HDMI-2.1-Standards voll in der Lage, eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hz zu erreichen. Darüber hinaus unterstützen einige Modelle auch die Technologie mit variabler Bildwiederholfrequenz, mit der der Fernseher die Bildwiederholfrequenz dynamisch an die Bildfrequenz anpassen kann. Dadurch wird das Tearing des Bildschirms verhindert und das Stottern beim Spielen minimiert.

Wenn Sie es daher vorziehen, auf Ihrem Fernseher zu spielen, stellen Sie sicher, dass Sie einen Fernseher mit HDMI 2.1-Anschlüssen erhalten, der 120 Hz und variable Bildwiederholfrequenzen unterstützt.

Verwandte: Die besten HDMI 2.1-Fernseher für Gaming

3. Preis

Die Preise für OLED-Fernseher sind in den letzten Jahren gesunken, aber sie sind immer noch teuer, zumindest im Vergleich zu herkömmlichen LED-Fernsehern. Der Preis kann stark von der Marke und dem Modell abhängen, für das Sie sich entscheiden. So sind beispielsweise die High-End-OLED-Fernseher von Sony einige hundert Dollar teurer als die entsprechenden LG-Modelle.

Sie können beim Kauf eines OLED-Fernsehers Geld sparen, indem Sie sich für ein Modell entscheiden, das im Vorjahr statt des aktuellen Modells auf den Markt kam. Im Räumungsverkauf sollte man einen Schnäppchen finden. Sie erhalten die meisten notwendigen Funktionen, die die aktuellen Modelle bieten, aber überprüfen Sie die Spezifikationen, um zu sehen, ob das Modell alles hat, was Sie brauchen.

4. Klangqualität

Bildqualität ist eine Sache, Tonqualität eine andere. Wenn Sie nicht bereit sind, ein paar hundert Dollar mehr für eine Soundbar oder ein dediziertes Soundsystem auszugeben, sollten die internen Lautsprecher Ihres OLED-Fernsehers für Sie wichtig sein.

Einige OLED-Fernseher haben möglicherweise eine überlegene Bildqualität, aber mittelmäßige Lautsprecher, während andere mit durchschnittlicher Bildqualität großartig klingen. Es gilt, eine gute Balance zwischen beiden zu finden. Oder, wenn Sie diese visuelle Qualität wirklich wollen, können Sie in der Tonabteilung opfern und stattdessen eine Soundbar kaufen.

Der beste Weg, um herauszufinden, wie gut ein Fernseher klingt, ist, in einen Ausstellungsraum zu gehen und ihn selbst zu hören. Wenn es dort für Sie laut und klar genug ist, sollte es in Ihrem Wohnzimmer vollkommen in Ordnung sein.

5. Eingabeverzögerung

Dies sollte eine Ihrer obersten Prioritäten sein, wenn Sie ein Spieler sind, insbesondere wenn Sie jemand sind, der viele Multiplayer-Spiele spielt. Fast alle OLED-Fernseher haben eine nahezu sofortige Reaktionszeit, sodass dies überhaupt kein großes Problem darstellt. Input-Lag ist jedoch ein ganz anderer Faktor.

Die Eingabeverzögerung ist nichts anderes als die Verzögerung zwischen einem Tastendruck auf Ihrem Controller und der Reaktion des Fernsehers auf Ihre Eingabe. Wenn Ihr Fernseher einen hohen Input-Lag hat, werden Sie dies bei schnellen Spielen bemerken. Heutzutage verfügen die meisten OLED-Fernseher über einen dedizierten Spielemodus, um den Input-Lag zu minimieren, aber einige Modelle haben möglicherweise immer noch einen besseren Input-Lag als andere.

Im Durchschnitt ist ein Input-Lag von unter 20ms für die meisten Gamer ideal. Wenn Sie jedoch das bestmögliche Erlebnis wünschen, suchen Sie nach Modellen mit einem Input-Lag im Ballpark von 10 ms.

6. Bildprozessor

Der Bildprozessor ist einer der großen Gründe, warum sich die Bildqualität von OLED-TVs in den letzten Jahren verbessert hat. Je neuer der Bildprozessor ist, desto besser verarbeitet er das Video, das Sie ansehen. Einfach gesagt, wenn Sie einen neueren Fernseher haben, haben Sie die bessere Bildqualität, aber Sie brauchen ein scharfes Auge für Details, um die kleinen Verbesserungen zu bemerken.

7. Zusätzliche Funktionen

Die Software auf Ihrem OLED-Fernseher ist genauso wichtig wie die Hardware, da diese entscheidet, auf welche Inhalte Sie Zugriff haben. Zu Ihrem Glück erhalten Sie unabhängig von der Marke, für die Sie sich heute entscheiden, Zugriff auf alle beliebten Streaming-Dienste wie Netflix, Disney+ und mehr. Je nach Hersteller kann Ihr Fernseher jedoch entweder mit Android TV oder webOS betrieben werden .

Zusätzliche Software-Features sind ein großes Plus, wie zum Beispiel AirPlay. Wenn Sie ein iPhone, iPad oder einen Mac besitzen, können Sie den Bildschirm direkt auf Ihren Fernseher spiegeln. Einige LG OLED-Fernseher sind NVIDIA G-Sync-kompatibel, d. h. Sie können ruckelfreies und ruckelfreies Spielen erleben, wenn Sie sie an Ihren PC anschließen.

Wählen Sie den richtigen OLED-Fernseher für Sie

Der von Ihnen gewählte OLED-Fernseher sollte am besten zu Ihrem Anwendungsfall passen. Denken Sie daran, dass Sie kein zusätzliches Geld für Hardware ausgeben müssen, die Sie wahrscheinlich nicht einmal nutzen werden. Wenn Sie beispielsweise keine Spiele spielen möchten, was bringt es dann, eine Prämie für Modelle mit hoher Bildwiederholfrequenz zu zahlen? Das Geld, das Sie sparen, könnte in eine gute Soundbar fließen, um den Ton Ihres Fernsehers zu verbessern.

Bei so vielen Optionen, aus denen Sie derzeit in verschiedenen Preisklassen wählen können, ist es leicht, die falsche Wahl zu treffen. Aber mit dieser Feature-Checkliste im Hinterkopf sollten Sie trotzdem eine fundierte Entscheidung treffen können.