Eine Anleitung zu den 7 Arten von Mikrofonständern

Mikrofonständer gehören zu den am meisten unterschätzten Geräten in der Audiowelt. Die meisten Leute denken, dass sie alle ziemlich gleich sind, aber Profis werden Ihnen das anders sagen.

Wenn Sie den falschen oder einen minderwertigen Ständer verwenden, können Sie Ihr teures Mikrofon verabschieden, da es umkippen könnte.

Dieser Artikel bietet eine grundlegende Anleitung zu Mikrofonständern und zeigt die sieben verschiedenen Typen sowie die am besten geeigneten Setups.

Was ist ein Mikrofonständer?

Mikrofonständer gibt es seit über 100 Jahren. Niemand hat sie wirklich "erfunden", da einige der ersten Mikrofone unverlierbare Ständer in die Mikrofone selbst eingebaut hatten. Mit der Erfindung des Mikrofons kam das Konzept eines Ständers.

Heutzutage sind die meisten Mikrofonständer freistehend. Sie dienen als Halterung für Ihr Mikrofon, damit Sie es nicht in der Hand halten müssen. Sie haben wahrscheinlich noch nie jemanden in einem Aufnahmestudio gesehen, der sein Mikrofon mit der Hand hält, weil dies zu unerwünschten Vibrationen führen kann, die die Aufnahme ruinieren.

Verwandte: Wie funktionieren Mikrofone?

Mikrofonständer sind sehr nützlich bei Aufnahmen, bei denen jemand seine Hände nicht benutzen kann, wie zum Beispiel ein Sänger, der gleichzeitig ein Instrument spielt. Sie sind auch ideal, wenn mehrere Tonquellen aufgenommen werden, z. B. ein Chor oder ein Orchester.

Wie bei jedem Gerät gibt es eine Reihe von Mikrofonständern, von denen einige besser für verschiedene Arten von Setups geeignet sind. Werfen wir einen Blick auf die sieben Arten von Mikrofonständern.

Stativständer

Der Stativ-Mikrofonständer ist einer der gebräuchlichsten, daher fällt er in die Kategorie der "Standardständer". Sie werden diesen Mikrofonständer oft in Aufnahmestudios, Live-Bühnen, Veranstaltungen und Fernsehprogrammen sehen.

Das Design ist sehr geradlinig. Es hat eine gerade Stange mit einer Halterung oben und Sie können die Höhe einstellen. An der Unterseite befinden sich drei Füße, die sich zum Packen und Aufstellen leicht ein- und ausklappen lassen. Sie sind auch relativ günstig.

Der Nachteil von Stativständern; Sie können über die Füße stolpern, wenn Sie nicht aufpassen. Dies kann dazu führen, dass es umkippt und das Mikrofon verschwindet. Suchen Sie nach Gummifüßen mit Rillen, wie das oben gezeigte On-Stage MS7700B-Stativ, da dies die Bewegung reduziert.

Runde Basisständer

Dies ist ein weiterer Standardständer, der häufig verwendet und erschwinglich ist. Die Stange eines runden Standfußes ist identisch mit der eines Dreibeinstativs und hat statt Füßen einen zylindrischen oder kuppelförmigen Standfuß. Das hier gezeigte ist der kuppelförmige runde Standfuß von Pyle PMKS5.

Künstler bevorzugen runde Standfüße gegenüber Stativständern, insbesondere bei Live-Shows, da Sie nicht so wahrscheinlich darüber stolpern. Wenn die Basis jedoch zu breit ist, kann es unangenehm werden, sich dem Mikrofon zu nähern, und Sie müssen eine gebückte Position einnehmen.

Die Standfestigkeit eines runden Standfußes hängt vom Material und Gewicht des Standfußes ab. Ein Metallsockel ist vorzuziehen, aber es wird schwer zu tragen sein.

Stativauslegerständer

Ein Stativ-Auslegerstativ hat die gleiche untere Hälfte wie ein Standard-Stativstativ, aber oben an der vertikalen Stange ist eine zusätzliche Stange angebracht, die als Auslegerarm bekannt ist.

Der Auslegerarm macht einen Stativ-Auslegerstativ flexibel und oft bequemer zu verwenden, da Sie mehr Freiheit beim Abwinkeln des Mikrofons haben. Außerdem besteht aufgrund der erweiterten Reichweite, wie oben beim verstellbaren Amazon Basics-Auslegerständer gezeigt, eine geringe Stolpergefahr über die Füße. Sänger verwenden diesen Ständer auch im Sitzen.

Überkopfständer

Überkopfständer sind robuster und komplexer aufgebaut als alle anderen hier besprochenen. Das macht sie zur teuersten Art von Mikrofonständer.

Die Basis besteht entweder aus einem massiven, dreieckigen Stück Stahl oder mehreren Stahlbeinen, wie oben beim On-Stage SB96 Boom Overhead Stand gezeigt – und sie haben immer feststellbare Räder. Dadurch können Sie den Ständer schieben, ohne sein schweres Gewicht heben zu müssen.

Ähnlich wie das Stativ-Auslegerstativ hat es einen Auslegerarm, der jedoch viel weiter reicht. Aus diesem Grund hört man oft von "Overheads", wenn man über Schlagzeugaufnahmen spricht. Dies ist der Ständer, der verwendet wird, um den kollektiven Sound eines Schlagzeugs einzufangen, da er weit und hoch ausreicht.

Die Halterung ist einstellbarer als die Halterung jedes anderen Stativs. Kombinieren Sie dies mit der Reichweite des Auslegerarms, und Sie können mit dem Mikrofon einige extreme Winkel erreichen. Eine Überkopfhalterung ist auch ideal für schwerere Mikrofone, wie beispielsweise Kondensatoren.

Ständer mit niedrigem Profil

Low-Profile-Stative oder kurze Mikrofonstative sind wie die kleineren Versionen von Stativ-Auslegerstativen. Sie funktionieren genauso wie Stativ-Auslegerstative, aber alles am Low-Profile-Stativ ist kürzer, wie oben beim Stage Rocker SR610121B Low-Profile-Stativ gezeigt.

Diese Ständer werden normalerweise verwendet, um Schallquellen aufzunehmen, die sich tief am Boden befinden, wie z. B. Kickdrums. Daher der Name "Low-Profile".

Tischständer

Wenn Sie Podcasts oder Live-Streams ansehen, haben Sie wahrscheinlich diese Art von Mikrofonständer gesehen. Ein Desktop-Ständer ist wie ein Mini-Standard-Mikrofonständer.

Verwandte: Das beste Mikrofon für Podcasting

Die Basis ist entweder rund wie ein runder Basisständer wie der Bilione 3-in-1-Desktopständer oben oder hat drei Beine wie ein Stativständer. Viele von ihnen können auch mit Schrauben auf einer Oberfläche befestigt werden.

Normalerweise befindet sich in der Mitte eine kurze, verstellbare Stange mit einer Halterung oben. Einige Desktop-Ständer haben aber auch einen kleinen Auslegerarm.

Spezialständer

Spezialständer ist ein Überbegriff für alle Arten von Mikrofonständern, die nicht in eine der oben genannten Hauptkategorien fallen.

Wand- und Deckenmikrofonständer sind gute Beispiele. Die Basis wird mit Schrauben an einer Wand oder Decke befestigt, und es gibt normalerweise zwei verbundene Stangen, nämlich die vertikalen und horizontalen Arme, was sie sehr flexibel macht. Diese werden oft für Sendungen oder Voice-Overs verwendet.

Andere Spezialständer sind solche mit aufsteckbaren Sockeln. Anstatt es auf den Boden zu stellen oder an einer Oberfläche zu befestigen, können Sie es beispielsweise an einer Schreibtischkante befestigen. Diese sind ideal für unterwegs, da sie leicht und schnell aufzubauen sind.

Auch Mikrofonständer, die für bestimmte Schallquellen konzipiert sind, fallen in diese Kategorie. Zum Beispiel Dual-Mikrofon-Stativhalter für die gleichzeitige Aufnahme von zwei Schallquellen und Nackenbügel-Mikrofonhalter, die um Ihren Hals passen.

Der Mikrofonständer ist wichtig

Wie Sie sehen, sind Mikrofonständer vielfältig und Sie erhalten unterschiedliche Verwendungszwecke aus den sieben verschiedenen Typen. Machen Sie nicht den Fehler, die Bedeutung eines Mikrofonständers bei Ihrer nächsten Aufnahme zu unterschätzen.